Jahresringe erklären das Leben eines Baumes

Aufgrund der äusseren Erscheinung erkennt man das Alter eines Baumes nicht. Wie alt der Baum tatsächlich ist, sieht man, wenn man ihn fällt. Auskunft über das Alter geben die Jahresringe.

Jahresringe verraten auch etwas über die spezifischen Umweltbedingungen, unter denen ein Baum gewachsen ist. Breite Ringe erzählen von guten Jahren mit optimalen Temperaturen und ausreichend Niederschlägen; schmale Ringe sind hingegen ein Zeichen für magere Zeiten, in denen es zu trocken oder der Schädlingsbefall gross war. Wird der Baum verletzt, zum Beispiel durch Steinschlag, entwickeln sich Wuchsstörungen. Harzbildung ist eine typische Reaktion auf Verletzungen.

Die Fichte hatte viel Platz. Auf der linken Seite hatte sie viel Licht, auf der rechten Seite wenig Licht, weil dort ein anderer Baum stand.

1. Auf der Talseite erhielt die Fichte viel Licht, darum ist sie stark gewachsen.

2. Jahresringe

3. Die Wurzelanläufe sind wahrscheinlich verantwortlich für diese unrunde Form.

4.  Warum gab es hier schmale und dann wieder breite Jahresringe?

Sehr wahrscheinlich bekam die Fichte immer weniger Licht, dann wurde Holz geschlagen oder der Sturm fegte Bäume weg. Die Fichte erhielt wieder mehr Licht, worauf sie grosse Wachstumssprünge machte.

5. Die Fichte hatte unterschiedliche Wachstumstempi. Die Jahresringe sind ganz nahe, aber nicht regelmässig.

6. Das Mark ist nicht im Zentrum, sondern am Rand. Vermutlich wuchs die Fichte nicht senkrecht. Sie wehrte sich gegen die Schieflage, indem sie Ausgleichskräfte mobilisierte.

7. Das könnte ein Baum im Baum sein.

8. Die rechte Seite könnte die Bergseite sein, verletzt von Steinschlag. Das sieht man oft in steilem Gelände.

Beratung: Victor Brand, Forstwart und Flughelfer, Lauenen; Autor: Eugen Dornbierer-Hauswirth
Foto: Eugen Dornbierer-Hauswirth

Hier gibt es noch mehr Holz Beiträge

Schindeln – ein Trend

Innenräume Bei anspruchsvolleren Objekten oder unter Heimatschutz stehenden Gebäuden, wie etwa die Kirche in Saanen, werden Schipfischindeln verlegt. Diese sind kürzer als die konventionellen Schindeln. Für Innenräume entwickelten Möschings etwas Neuartiges: ein...

Die wichtigsten Baumarten der Region

Meielsgrund, 1300 m ü. M., westlich von Grund bei Gstaad, saftig grüne Vorsassweide mit wundervollen Bergahornbäumen.Die wichtigsten Baumarten der RegionDie Fichte (Rottanne) hat mit 82 % den grössten Anteil. Sie steht überall. Weitere Baumarten mit geringen Beständen...

Jahresringe erklären das Leben eines Baumes

Jahresringe erklären das Leben eines BaumesAufgrund der äusseren Erscheinung erkennt man das Alter eines Baumes nicht. Wie alt der Baum tatsächlich ist, sieht man, wenn man ihn fällt. Auskunft über das Alter geben die Jahresringe. Jahresringe verraten auch etwas über...

Wie feuerfest ist Holz?

Wie feuerfest ist Holz?Die Frage, wie sich ein Gebäude aus Holz im Vergleich zu einer Beton-Stahlkonstruktion im Brandfall verhält, kann in etwa wie folgt beantwortet werden: Holz brennt berechenbar und kontrollierbar. Holz weist in seinem Brandverhalten im Vergleich...

«Le Bois qui Chante»

«Le Bois qui Chante»Der Wald, der singt, macht nicht auf geräuschvolle Waldtiere aufmerksam, sondern verrät, dass in ihm klingende Tannen wachsen. Geigenbauer suchen auserwählte Hölzer für ihre Geigen, Cellos und Kontrabässe. Für Geigenbauer gilt: «C’est le bois qui...

Unser Wald und seine Funktionen

Foto: Sven Pieren, Müller Medien AG, GstaadUnser Wald und seine Funktionen Der Wald schützt vor Naturgefahren. Er produziert den nachwachsenden Rohstoff Holz. Der Wald bietet vielen Besuchern Raum für Erholung und Sport. Er dient Tieren und Pflanzen als Lebensraum,...

Schriften an Hausfronten

Schriften an Hausfronten Die Denkmalpflege und der Rubi-Fond engagieren sich um den Erhalt alter Schriften und Bilder an Gebäuden. Sandra Walker (Grund bei Gstaad), angefragt vom Rubi-Fond um Mitarbeit, restauriert Schriften und Gemälde an denkmalgeschützten...

Das Zimmerhandwerk

Das Zimmerhandwerk Die handwerkliche Tätigkeit, die heute der Zimmermann ausübt, ist eng mit der Entwicklung der Menschheit verknüpft. Vor vielen Tausend Jahren verliessen die Menschen ihre Höhlen. Um gefrässigen Tieren auszuweichen, bauten sie Pfahlbauten. Die...

Mondholz – was ist dran?

Mondholz – was ist dran? Unter Mondholz bzw. Mondphasenholz versteht man Holz von Bäumen, die unter Berücksichtigung des forstwirtschaftlichen Mondkalenders gefällt wurden (Erwin Thoma, österreichischer Forst- und Betriebswirt). Dem Mondholz werden subjektiv besondere...

FC Sarina mit überregionaler Mannschaft

FC Sarina mit überregionaler Mannschaft Der FC Sarina und der FC Obersimmental schaffen mit einer gemeinsamen Mannschaft «Team SIMME/SAANE» sportliche Perspektiven für die Fussballer im Saanenland und dem Obersimmental. Die Herausforderung liegt darin, einen...